Eine Rücklastschrift für eine Bestellung ist aufgetreten - Wie soll ich vorgehen?

Konnte eine vom Kunden genehmigte Abbuchung von seinem Konto(der Lastschrifteinzug) nicht ausgeführt werden, spricht man von einer Rücklastschrift.

Hierfür gibt es verschiedene Gründe. In den meisten Fällen wird eine Lastschrift zurückgebucht, weil das Kundenkonto eine zu geringe Deckung aufweist. Andere Gründe können eine fehlerhafte Kontoverbindung sein oder die Rücklastschrift wurde durch den Inhaber des belasteten Kontos selbst erwirkt. Dafür muss er der Lastschrift aktiv widersprechen.

Damit Sie die nun offene Zahlung einfordern können, treten Sie bitte mit dem Kunden in Kontakt und informieren ihn über die Rückbuchung. Nicht in allen Fällen ist der Kunde darüber informiert, vor allem wenn eine Nichtdeckung der Grund war.

Zum Ausgleich der offenen Zahlung muss der Betrag UNBEDINGT unter Angabe der Bestell-Referenznummer auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber: Fotografen Online Service GmbH
Bank: Deutsche Bank
BIC: DEUTDEDB660
IBAN: DE1566 0700 2400 2492 5000

Zusätzlich fallen bei einer Rücklastschrift Gebühren durch die bearbeitenden Banken an, die am Folgetag der Rücklastschrift in der Bestellübersicht angezeigt werden. Die Höhe der Gebühren unterscheidet sich von Bank zu Bank. Da es sich dabei um Kosten handelt die der Kunde verursacht hat, müssen sie ebenfalls von ihm getragen werden. Bis zur Zahlung durch den Kunden wird Ihr fotograf.de Konto mit dem Betrag belastet.

Idealerweise überweist der Kunde den Rechnungsbetrag plus den Rücklastschriftkosten zusammen. 

Sollte der Kunde die Ausgleichszahlung nicht vornehmen, können Sie ein Mahnverfahren innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen und Fristen einleiten.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk