Muss ich ein Gewerbe anmelden, um meine Fotos zu verkaufen?

Beachten Sie, dass diese Antwort keine Rechtsberatung ersetzt.

Sobald die Absicht besteht, längerfristig Gewinn zu erwirtschaften, muss ein Gewerbe angemeldet werden. Dabei ist es nicht relevant, ob Sie Gewinne erzielen, oder nicht. Fragen Sie bitte Ihren Steuerberater oder direkt beim Finanzamt nach.

Grundsätzlich gilt, dass Sie ein Gewerbe anmelden müssen, wenn Sie zum Beispiel Hochzeiten oder Portrait-Shootings anbieten. Fotodesigner im Bereich Kunst oder Werbung können Ihre Tätigkeit als freien Beruf beim Finanzamt anmelden. Eine Mitgliedschaft bei der Handwerkskammer ist in diesem Fall nicht notwendig.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

  • Avatar
    Peter Weilacher

    "Fotodesigner im Bereich Kunst oder Werbung können Ihre Tätigkeit als freien Beruf beim Finanzamt anmelden".

    Ein Problemchen ergibt sich hierbei immer - der Nachweis der selbstständigen Tätigkeit. Sogar hier im Bereich "Eigenbestellung". Als FREIER hat man keinen Gewerbeschein und u.U. auch keine UST-ID..... Dafür kann man sich über die KSK ( Künstlersozialkasse ) sehr günstig versichern....

  • Avatar
    Holger Schmitt

    Ich finde es nicht gut, dass ich hier als Freiberufler keinen Nachlass bzw. Rabattierung auf die Fotoproduktion bekomme.

    Deshalb werde ich  Fotograf.de wahrscheinlich nicht nutzen, sondern alles selbst abwickeln.